Die Deutsche Baryt-Industrie legt großes Augenmerk auf den Einsatz hochwertigster Rohstoffe für den jeweiligen Anwendungsbereich und nutzt diverse Aufbereitungsverfahren zur Herstellung der Schwerspatprodukte. Zur Herstellung feinster und hochweißer Schwerspatprodukte werden die gebrochenen und klassierten Schwer­spat­konzentrate im Nassmahlverfahren auf Partikelgrößen < 0,04 mm gemahlen. In einer chemischen Be­hand­lung werden die Produkte in reinweiße Schwerspatpulver überführt. Die Trockenmahl- und Sichtanlagen der Deutschen Baryt-Industrie erlauben eine Abstufung der Helligkeit sowie der Feinheit der Produkte. Der Produktionsprozess wird vielfach auf kundenspezifische Wünsche angepasst.

Die Produkte werden in Säcken (50 kg / 25 kg), in Big Bags oder lose im Silo-Fahrzeug versandt. Die umfangreichen Aufbereitungsverfahren und die hohe Dichte der Probenahmen zur Produktionsüberwachung sichern eine gleichbleibende Qualität der Endprodukte. Jede ausgehende Charge wird vor ihrer Aus­lieferung im werkseigenen Labor untersucht und freigegeben.

Bad Lauterberger Schwerspatprodukte werden unter anderem in der Farben- und Lackindustrie, der Kunststoff-Industrie, der Gummiindustrie sowie bei der Herstellung hochwertiger Fuß­boden­beläge, in Kitten, Gläsern, Bremsbelägen und als Schalldämmstoff eingesetzt.

Die Lieferpalette umfasst nachfolgende Produkte: Albasoft, Albasoft 90/100, EWO, Fleur, Albawhite-Produktlinie, Barytmehle F/G sowie 901.